1928

Gründung der Musikkapelle Kirchen am 03. März 1928. Bei der Gründungsversammlung im Gasthaus Hirsch waren 12 Männer bereit den Grundbetrag von 46 Mark zu zahlen und dies bei einem Stundenlohn von 50 Pfennig. Dies waren Albert Dreher, Josef Link, Eugen Aierstock, Ernst Locher, Lorenz Pilger, Stefan Gege, Franz Burger, Leopold Haberbosch, Josef Burger, Hermann Schmaus, Anton Schmid und Max Huber.
Als Dirigent konnte Herr John aus Munderkingen gewonnen werden. Für 1260,- DM wurden Musikinstrumente bei der Firma Reisser in Ulm erworben. Die ersten Proben wurden in der Schreinerwerkstatt von Leopold Haberbosch abgehalten. Später zog man ins „Breymeiers Stüble“ um. Am Fronleichnamstag 1928 folgte der erste öffentliche Auftritt.

1929

Am 16. Januar hielt der Verein seine erste protokollierte Hauptversammlung im Gasthaus Fuchs ab. Vorsitzender war Albert Dreher, Kassierer Josef Link und Schriftführer Josef Schmid. Erfreulicherweise traten Gerhard Wiker, Karl Burger, Paul Haberbosch und Matthias Laut dem Verein bei.
Am 29. Dezember wurde im Gasthaus zum Hirsch das erste Jahreskonzert abgehalten.

1931

Am 20. Juni wurde der Dirigent gewechselt. Herr Müssig, der in Kirchen als Lehrer tätig war, übernahm die Leitung.

1933

Am 27. Dezember wurde dem Deutschen Musikerverband beigetreten. Der Verein ist seither ein eingetragener Verein.

1934

Beim Kreismusikfest in Ehingen wurde am Wertungsspiel teilgenommen und man erreichte einen 1b Preis mit 120 Punkten.

1935

Ab diesem Jahr konnten die Proben in der Schule abgehalten werden. Dies wurde bis 1983 so beibehalten.

1936

Wechsel der Dirigententätigkeit von Hauptlehrer Müssig zu seinem Nachfolger Lehrer Schirle. Als Vorstand wurde Stefan Gege Nachfolger von Albert Dreher.

1939

Letzter Auftritt der Kapelle vor dem Zweiten Weltkrieg war am 24. Juli die Hochzeit des Musikkameraden Leopold Haberbosch.

1947

Am 09. März erhielt man von der Militärregierung die Erlaubnis zur Wiedergründung. Bei der Hauptversammlung am 13. März wurde Stefan Gege als Vorstand bestätigt. Neuer Dirigent wurde Hermann Link.
In der Folgezeit wurde bei zahlreichen Anlässen wie Hochzeiten, Tanzveranstaltungen oder kirchlichen Festen musiziert.

1951

Am 5. August wurde bei der Primiz von Pfarrer Josef Aierstock mitgewirkt. Einige junge Musiker traten dem Verein bei.

1952

Hermann Link legte das Dirigentenamt nieder.

1953

Herr Josef Metzler übernahm die Leitung der Musikkapelle.

1955

Vom 2. bis 3. Juli feierte der Liederkranz sein 75 jähriges Bestehen mit Fahnenweihe und Gausängertreffen, dies wurde musikalisch umrahmt.

1959

Bei der Hauptversammlung legten alle älteren Musiker ihre Instrumente nieder. Sie wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Als neuer Vorstand wurde Josef Metzler gewählt. Im Laufe des Jahres wurde eine neue Uniform angeschafft.

1963

Bruno Pilger wurde bei der Hauptversammlung am 27. März zum neuen Vorsitzenden gewählt.

1964

Im August wurde das erste Sommerfest mit sehr viel Erfolg abgehalten.

1969

Nach 16 Jahren legte Josef Metzler sein Amt als Dirigent nieder, hierfür wurde er zum Ehrendirigent ernannt.

1970

Josef Kneer aus Dächingen wurde neuer Dirigent. Außerdem beteiligte sich bei der Einweihung des Sportheims und des Kindergartens.

1971

Teilnahme am Wertungsspiel in Emerkingen in der Unterstufe. Hierbei erreichte man einen ersten Rang. Bruno Pilger legte sein Amt als Vorsitzender nieder und wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Sein Nachfolger wird Rudi Zoller.

1973

Sigfried Huber übernimmt das Dirigentenamt und verstärkt vor allem die Jugendarbeit. In der Folgezeit wird auch erstmals eine Jugendkapelle gegründet.

1976

Zur finanziellen Unterstützung des Vereins wird beschlossen fördernde Mitglieder aufzunehmen. Bei einer Werbeaktion werden 120 Mitglieder gewonnen.

1977

Am 3. März verstarb Rudi Zoller im Alter von 33 Jahren, kurz vorher hatte er aus gesundheitlichen Gründen sein Amt an Franz Schmid abgegeben.

1978

Neuer Vorsitzender wird das fördernde Mitglied Manfred Krupinski. Mit einem Musikertreffen wird von 03. bis 05. Juni das 50 jährige Bestehen gefeiert. Hierbei wurde auch unsere Vereinsfahne eingeweiht.

1980

Beteiligung bei Gausängertreffen des Liederkranzes anlässlich seines 100 jährigen Besetehens.

1981

Erstmals nahm unsere Jugendkapelle an einem Jugendkritikspiel teil. In Kirchbierlingen spielte man in der Stufe leicht und erhielt die Note gut-befriedigend. In den folgenden 10 Jahren beteiligte man sich jedes Jahr am Jugendkritikspiel wobei die Leistungsstärke und der Erfolg immer größer wurden.

1982

Vorstand Manfred Krupinski tritt von seinem Amt zurück. Nachfolger wird Jürgen Bink.

1983

Am 16.04 wurde die neue Turn- und Festhalle in Kirchen eingewiehen. Gleichzeitig wird der neue Proberaum über dem Eingangsbereich der Halle bezogen. Beim Bau wurden auch vom Musikverein zahlreiche, freiwillige Arbeitsstunden geleistet. Erstmals wird am 23.04 ein Frühjahrskonzert in der Festhalle abgehalten. Die Jugendkapelle darf am 25.09 beim Tag der Bläserjugend in Schwäbisch Gmünd teilnehmen.

1986

Beim Frühjahrskonzert am 22. März wurde unsere neue, heutige Uniform vorgestellt. Beim  Jugendkritikspiel in Westerheim erhielt unsere Jugendkapelle in der Stufe mittel-schwer erstmals die Note sehr gut.

1987

Gemeinsam mit Vertretern der Stadt Dietzenbach (Hessen) konnten 35 Musiker an einer Fahrt in die damalige Tschechoslowakei teilnehmen. Hierbei wurde am Gedenkmal in Lidice, sowie in der deutschen Botschaft in Prag musiziert.

1988

Beim Kreismusikfest in Dächingen am 02. bis 06. Juni wirkten wir als Patenkapelle unserer Musikfreunde aus Dächingen mit. Vom 25. bis 27 Juni wurde unser 60 jähriges Bestehen mit einem Zeltfest und Musikertreffen gefeiert.

1989

Das Amt des 1. Vorsitzenden wechselte von Jürgen Bink zu Manfred Jeitziner.

1991

Beim Kreismusikfest in Gögglingen-Donaustetten beteiligten wir uns am Wertungsspiel in der Mittelstufe und erhielten einen 1.Rang mit Belobigung.

1993

Vom 16. bis 21. Juni feierte die Gemeinde Kirchen ihr 900 jähriges Bestehen. Natürlich wirkten wir am Festabend sowie am Umzug musikalisch mit. Auch zahlreiche andere Arbeitseinsätze wurden von uns bewältigt.

1995

Ausflug nach Tramin in Südtirol vom 01. bis 03. September mit Auftritt beim Fest der Bürgerkapelle Tramin am Samstagabend vor ca. 2000 Gästen.

1998

Unser 70 jähriges Bestehen feierten wir mit einem Zeltfest vom 04. bis 08. Juni. Höhepunkt war ein großer, bunter Festumzug am Sonntagnachmittag, mit zahlreichen Musikkapellen, Fußgruppen und Festwagen.

2001

Unter dem Titel „Musikfest in Kirchen“ veranstalteten wir erstmals selbstständig eine mehrtägiges Zeltfest.

2003

75 Jahre Musikkapelle Kirchen e.V.
Musikfest vom 13. bis 16. Juni 2003, am 13.06 spielten die „Mürztaler“ (bekannt durch den Musikantenstadl) aus der Steiermark. Vom 19.09 bis 21.09 fand der Jahresausflug der Musikkapelle nach Groß-Umstadt (Hessen/Odenwald) statt. Das Amt des ersten Vorsitzenden wechselte nach 14 Jahren von Manfred Jeitziner zu Roland Dreher.

2004

Teilnahme an der Marschmusikbewertung in Hüttisheim. Wir erhielten in der Klasse A das Prädikat „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“.

2005

Musikfest mit den „Grazer Spatzen“ im Juni.
Ausflug nach Achkarren im Oktober mit Auftritt beim Weinfest der Winzer Genossenschaft.

2006

Das Amt des ersten Vorsitzenden wechselte von Roland Dreher zu Frank Schrode. Die Jugendkapelle nahm am 23. Juni am Jugendkritikspiel in Einsingen teil und erreichte in der Unterstufe die Note „sehr gut“. Ebenso erspielten Kerstin und Judith Betz als Querflötenduo die Note „sehr gut“.
Weinfest mit den „Innsbrucker Böhmischen“ im September.

2007

Unsere Jugendkapelle erreichte am 24. März beim Jugendkritikspiel des Kreisverbands in Ringingen die Note „sehr gut“ in der Unterstufe. Des Weiteren wurden ein Trompetentrio (Karin Braig, Stefanie Huber, Tabea Huber) und ein Querflötentrio (Katrin Aierstock, Lea Klonner, Julia Schenzle) mit der Bestnote „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“ ausgezeichnet.

2008

Unter dem Motto „80 Jahre Blasmusik“ fand vom 13. bis 16. Juni ein Musikfest, u.a. mit den Lechner Buam und einer EM-Party, statt.

2009

Siegfried Huber übergibt den Taktstock nach 36 Jahren Dirigententätigkeit an seinen Nachfolger. Hierfür wird er zum Ehrendirigenten ernannt. Sein Nachfolger wird Steffen Lepple aus Allmendingen.

2010

Es wird ein Mitgliedsbeitrag für die aktiven Musikerinnen/Musiker eingeführt.

2011

Steffen Lepple übernimmt die musikalische Leitung der Jugendkapelle. Zeitgleich wird das Vororchester gegründet. Erster Dirigent des Vororchesters war Philipp Betz.

2016

Musikausflug in unsere Hauptstadt Berlin

2017

Philipp Betz übergibt die musikalische Leitung des Vororchesters an Stefanie Huber.

2018

90 Jahre Musikkapelle Kirchen. Zum ersten Mal richtet die Musikkapelle Kirchen das Kreismusikfest des Blasmusik-Kreisverbandes Ulm/Alb-Donau unter dem Motto “Unser Herz schlägt Blasmusik” aus.